Somalia: Islamisten verbieten Musik im Radio

+
Die Islamisten in Somalia wollen das Musikverbot im Radio notfalls mit Gewalt durchsetzen.

Mogadischu - Auf Druck militanter Islamisten haben in Somalia fast alle Radio-Stationen ihr Musikprogramm eingestellt.

Nur ein von der Übergansregierung in Mogadischu kontrollierter Sender widersetzte sich am Dienstag noch dem Verbot. Die von der internationalen Gemeinschaft unterstützte Interimsregierung hat ihren Herrschaftsanspruch bislang nicht durchsetzen können und kämpft mit islamistischen Milizen um die Macht in Somalia.

Die Islamisten sind dafür bekannt, Anweisungen wie das Musikverbot mit Gewalt durchzusetzen. Man habe keine andere Wahl, als ihre Forderung umzusetzen, sagte Abdulahi Jassin Dschama von der Rundfunkstation Tusmo am Dienstag.

apn

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare