Staatsanwalt: Berlusconi bezahlte Ruby 13 Mal für Sex

+
Silvio Berlusconi

Rom - Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hatte nach Angaben der Staatsanwaltschaft mehrfach Sex mit der damals minderjährigen Marokkanerin “Ruby“.

Berlusconi habe die Jugendliche 13 Mal für intime Treffen bezahlt, heißt es in Unterlagen, die der Nachrichtenagentur AP am Dienstag vorlagen. Das siebenseitige Dokument bezieht sich auf Ermittlungen gegen drei Vertraute, die dem Regierungschef Prostituierte zugeführt haben sollen.

Sowohl Berlusconi als auch die inzwischen volljährige “Ruby“ haben Berichte zurückgewiesen, sie hätten miteinander Sex gehabt. Der 74-Jährige muss sich wegen der Affäre am 6. April vor Gericht verantworten. In den Unterlagen der Staatsanwaltschaft wird zum Abschluss von Ermittlungen eine Anklage auch gegen die drei Berlusconi-Vertrauten empfohlen.

Bunga-Bunga-Ruby mischt die feinen Wiener auf

Bunga-Bunga-Ruby mischt die feinen Wiener auf

Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa
Wo Ruby auftaucht, ist Ärger vorprogrammiert. Am Dienstag landete das Ex-Callgirl in Wien. Nach dem Skandal um Silvio Berlusconi empört sie die feine Gesellschaft Österreichs vor dem Opernball. © dpa

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schul-Rückkehr nach den Ferien nicht ohne Corona-Regeln: Spahn zeigt, wie man den Sommer nutzen sollte
Schul-Rückkehr nach den Ferien nicht ohne Corona-Regeln: Spahn zeigt, wie man den Sommer nutzen sollte
KSK: Kramp-Karrenbauer schließt rechte Gesinnungen nicht aus
KSK: Kramp-Karrenbauer schließt rechte Gesinnungen nicht aus
Überfall auf Sowjetunion: Steinmeier gedenkt Opfern
Überfall auf Sowjetunion: Steinmeier gedenkt Opfern
Nazi-Braut Zschäpe begeisterte sich für Sexy Cora
Nazi-Braut Zschäpe begeisterte sich für Sexy Cora

Kommentare