Steinbrück bestreitet Ambitionen auf Kanzlerkandidatur

+
Peer Steinbrück (SPD) im Berliner Bundestag.

Berlin - Der frühere Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) hat Ambitionen auf eine Rückkehr in politische Spitzenpositionen bestritten. "Ich bewerbe mich um keine politischen Ämter."

Das sagte der SPD-Politiker laut Vorabbericht im Interview mit n-tv.de."Ein Satz von mir, ich stünde bereit, wenn ich gerufen werde, ist missverstanden worden", stellte Steinbrück klar. Nach seinem Auftritt auf dem SPD-Parteitag in Berlin vor einer Woche hatten Medien über eine Kanzlerkandidatur Steinbrücks spekuliert.

Seine Äußerung habe sich "auf die Mitarbeit zu bestimmten Themen und Projekten" bezogen, nicht auf politische Ämter, betonte der Ex-Minister. Er könne sich vorstellen zu Themen oder Problemen der Wirtschafts- und Finanzpolitik zeitlich begrenzt zur Verfügung zu stehen, "aber so, dass das dann auch nach einer gewissen Zeit abgeschlossen wäre". Nach der Bundestagswahl hatte Steinbrück sein Amt als stellvertretender SPD-Vorsitzender niedergelegt.

DAPD

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare