Steinmeier: SPD kein Reservepartner für Union

+
SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier hat seine Absage an eine große Koalition im Bund bekräftigt.

Berlin - SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier hat seine Absage an eine große Koalition im Bund bekräftigt. Die gewählte schwarz-gelbe Regierung mache ihre Sache schlecht. Auch gegenüber der Linken teilte Steinmeier aus.

Das sagt er der Bielefelder Zeitung “Neue Westfälische“ (Freitag). “Aber eine andere Regierung wird es erst geben, wenn neu gewählt wird. Ob das 2013 oder vorher kommt, wird sich zeigen.“ Die SPD stehe nicht als Reservepartner zur Verfügung, um Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im Amt zu halten. Wenn die Regierungschefin bei der Abstimmung über den erweiterten Rettungsfonds EFSF im September keine eigene Mehrheit zusammenbekomme, werde es keinen fliegenden Wechsel zu einer großen Koalition geben. Eine klare Absage erteilte Steinmeier weiter einer Koalition mit der Linkspartei auf Bundesebene. Die Partei sei “völlig von der Rolle“ und habe ihren Zenit deutlich überschritten.

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

dpa

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Trump und Merkel im News-Ticker: Das war die Pressekonferenz
Trump und Merkel im News-Ticker: Das war die Pressekonferenz
75-Jähriger erliegt Verletzungen - zwei weitere Festnahmen
75-Jähriger erliegt Verletzungen - zwei weitere Festnahmen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren

Kommentare