Steinmeier stößt Ehrensold-Debatte an

+
Frank-Walter Steinmeier hinterfragt die Definition des Ehrensolds.

Berlin - In der Debatte über den Ehrensold für ehemalige Bundespräsidenten fordert SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier eine klarere Definition, wann ein Rücktritt aus politischen Gründen erfolgt.

Hierzu müssten sich die Beteiligten in nächster Zeit zusammensetzen, sagte Steinmeier am Freitag in Berlin. Details könne er aber nicht nennen. Aus dem Stand habe er dazu kein Rezept, fügte der SPD-Politiker hinzu. Den Ehrensold für den zurückgetretenen Bundespräsident Christian Wulff wollte Steinmeier mit Hinweis auf die getroffene Entscheidung nicht mehr kommentieren.

Sie waren die Chefs der SPD

Sie waren die Chefs der SPD

Das Bundespräsidialamt hatte den Ehrensold von 199.000 Euro im Jahr für den zurückgetretenen Bundespräsidenten Christian Wulff gebilligt. Wulff sei aus politischen Gründen zurückgetreten, hatte das Amt erklärt. Unter Staatsrechtlern und der Bevölkerung war dies strittig.

AP

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Neuregelung von Obamacare: Republikaner scheitern erneut
Neuregelung von Obamacare: Republikaner scheitern erneut
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
So vulgär beschimpft Trumps neuer Pressechef seine Kollegen im Weißen Haus
So vulgär beschimpft Trumps neuer Pressechef seine Kollegen im Weißen Haus

Kommentare