Stephanie zu Guttenberg kritisiert Regierung

+
Stephanie zu Guttenberg hat der deutschen Bundesregierung im Kampf gegen Kindesmissbrauch Versagen vorgeworfen.

Berlin - Stephanie zu Guttenberg hat der deutschen Bundesregierung im Kampf gegen Kindesmissbrauch Versagen vorgeworfen. “Es ist eine bittere Wahrheit, dass es sich der Staat bei diesem Thema recht bequem macht.“

Das sagte die Frau des ehemaligen Bundesverteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg am Donnerstag in Berlin anlässlich des zehnjährigen Bestehens der deutschen Sektion der Kinderschutzorganisation Innocence in Danger. Sie verwies auf den Umgang mit dem Thema in den USA, wo die Familie des CSU-Politikers lebt. Dort werde “sehr viel lauter gekämpft“.

Zu Guttenberg ist Präsidentin der Kinderschutzorganisation, die 2010 wegen einer Kooperation mit RTL 2 bei der umstrittenen Sendung “Tatort Internet“ in der Kritik stand. Darin sollten mutmaßliche Pädophile mithilfe von Lockvögeln und versteckter Kamera im Netz “entlarvt“ werden.

dapd

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“

Kommentare