Steuerentlastungen erst 2012?

München - Kommen die finanziellen Entlastungen für Bundesbürger erst 2012? Die Bundesregierung denkt einem Bericht zufolge über eine Aufspaltung der Steuerreform in zwei Teile nach.

Wie die “Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf Koalitionskreise berichtet, könnte zum 1. Januar 2011 in einer ersten Stufe ein Gesetz zur Steuervereinfachung in Kraft treten. Die versprochenen Steuererleichterungen würden dann aber erst 2012 folgen. Damit müsste über das Entlastungsvolumen erst im Frühjahr 2011 entschieden werden. Dahinter steckt der Zeitung zufolge unter anderem das Kalkül, mit einer Aufteilung der Reform gleich zweimal mit dem Thema Steuern beim Wähler punkten zu können.

Zugleich gewönne die Koalition Zeit, ihre Entlastungspläne an die wirtschaftliche Realität anzupassen und mit einem Konzept zur Haushaltssanierung zu verzahnen. Die Zeitung zitiert die Kreise, Bundeskanzlerin Angela Merkel stehe einer Aufsplittung der Steuerreform aufgeschlossen gegenüber - wenn auch FDP-Chef Guido Westerwelle und sein CSU-Kollege Horst Seehofer bereit seien mitzumachen. Über das Thema gesprochen hätten sich die drei Parteivorsitzenden aber noch nicht.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare