CDU-Streit um Kurs in Euro-Krise spitzt sich zu

Berlin - Der interne Streit um den Kurs der Union in der Euro-Krise spitzt sich weiter zu. Hintergrund ist der Unmut in großen Teilen der Union über die jüngsten Alleingänge der Bundesregierung.

Der Chef der Jungen Union (JU), Philipp Mißfelder, will in der Sitzung des CDU-Bundespräsidiums am 22. August einen Sonderparteitag zur Euro-Rettung fordern. “Die Partei hat ein Recht darauf, an so folgenschweren Entscheidungen beteiligt zu werden“, sagte Mißfelder der “Bild-Zeitung“ (Dienstag).

Hintergrund ist der Unmut in großen Teilen der Union über die Alleingänge der Bundesregierung bei der Euro-Rettung, aber auch bei den Entscheidungen zur Energiewende oder den geplanten Steuersenkungen. “Wenn Italien auch noch unter den Euro- Rettungsschirm kommt und Europa endgültig zu einer Transferunion wird, werde ich auf der nächsten Sitzung des CDU-Präsidiums am 22. August einen Sonderparteitag zur Euro-Krise fordern“, sagte Mißfelder.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat
Abschaffung von „Obamacare“: Trump erringt knappen Sieg im Senat

Kommentare