Stuttgart 21: Kretschmann hält an Volksabstimmung fest

+
Winfried Kretschmann (Grüne), künftiger Ministerpräsident von Baden-Württemberg

Stuttgart - Der künftige Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann (Grüne), und der SPD-Landeschef Nils Schmid halten an ihrer Zusage, das Volk über “Stuttgart 21“ abstimmen zu lassen, fest.

“Wir werden eine Volksabstimmung ansetzen“, sagte Kretschmann der “Stuttgarter Zeitung“ (Samstagausgabe). Einzig wenn die Bahn aus dem Projekt vorher ausstiege, könnte sich daran etwas ändern.

Man müsse zunächst das Ergebnis des Stresstests abwarten. Sollte die von Bahn-Chef Rüdiger Grube gezogene Schmerzgrenze von 4,5 Milliarden Euro überschritten werden, sei es an der Bahn zu sagen, was sie will. Ob ein Scheitern des Tiefbahnhofs auch das Ende der Neubaustrecke nach Ulm bedeuten würde, ließ Kretschmann offen. Er wolle in dieser Frage den Koalitionsverhandlungen mit der SPD nicht vorgreifen.

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

Stuttgart 21: Argumente Pro und Contra

dapd

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“

Kommentare