China warnt Obama vor Eskalation mit Nordkorea

Peking - Chinas Staats- und Parteichef Hu Jintao hat US- Präsident Barack Obama vor einer unkontrollierbaren Eskalation der Spannungen mit Nordkorea gewarnt.

In einem Telefongespräch mit Obama sagte Hu nach amtlichen chinesischen Angaben, er sei besorgt über die angespannte Lage auf der koreanischen Halbinsel. Chinas Präsident habe eine “ruhige und vernünftige Reaktion von allen Seiten“ gefordert. “Die anfällige Situation auf der koreanischen Halbinsel könnte zu einer weiteren Eskalation der Spannungen führen oder sogar außer Kontrolle geraten, wenn nicht angemessen damit umgegangen wird“, zitierte ihn das Außenministerium in Peking.

Obama habe Hu gesagt, die USA wollten eng mit China kooperieren, um die koreanische Halbinsel frei von Atomwaffen zu machen, hieß es demnach. Das Telefongespräch war auf amerikanische Initiative hin erfolgt. China hatte sich wiederholt kritisch über die Manöver der USA mit Südkorea und Japan geäußert, die als Reaktion auf den nordkoreanischen Militärschlag auf eine südkoreanische Insel erfolgten. Der chinesische Vorschlag, dass alle Beteiligten im Rahmen des Sechs-Parteien-Prozesses zu baldigen Krisengesprächen nach Peking kommen sollten, stieß nur auf zurückhaltende Reaktionen. Zur Sechser- Runde gehören Nordkorea, die USA, China, Südkorea, Japan und Russland.  

Das ist Nordkorea

Das ist Nordkorea

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare