Syrien-Frage: Hollande fordert Einlenken

+
François Hollande

Paris - Der französische Präsident François Hollande hat die UN-Vetomächte Russland und China zu einem Einlenken im Syrien-Konflikt aufgerufen.

Moskau und Peking sollten berücksichtigen, dass “Chaos und Bürgerkrieg herrschen werden, wenn (der syrische Präsident) Baschar Assad nicht gestoppt wird“, sagte Hollande am Samstag in einem Interview des Fernsehsenders iTele TV. Die Vereinten Nationen müssten “so schnell wie möglich“ handeln, denn Assad werde “bis zum Ende Gewalt anwenden“. Russland und China legten bereits mehrfach ihr Veto gegen Resolutionen des Weltsicherheitsrats zu Syrien ein.

dapd

Syrien: So wütet Assad gegen sein eigenes Volk

Syrien: So wütet Assad gegen sein eigenes Volk

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“
EU: Juncker fordert „große Dinge“ statt „Kleinklein“

Kommentare