Festnahme eines mutmaßlichen Islamisten: Keine konkrete Bedrohung

+
SEK-Beamte bei einer Übung: In Rheinland-Pfalz ha ein Spezialeinsatzkommando einen Terrorverdächtigen festgenommen. Foto: Franz-Peter Tschauner/Archiv

Düsseldorf/Mutterstadt (dpa) - Bei dem in Rheinland-Pfalz festgenommenen mutmaßlichen Islamisten handelt es sich um einen 24-jährigen Asylbewerber. Ein Zeuge hatte Hinweise auf eine mögliche islamistisch motivierte Anschlagsplanung gegeben, wie das nordrhein-westfälische Innenministerium mitteilte.

Deswegen sei der Mann ins Visier der Duisburger Polizei geraten. Eine konkrete Bedrohungslage habe nach bisherigen Erkenntnissen aber nicht bestanden. Die Staatsanwaltschaft hatte nach dem Zugriff am Freitagnachmittag in Mutterstadt Haftbefehl beantragt. Der Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

Vom Innenministerium Rheinland-Pfalz hieß es, dass der Verdacht bestehe, es handele sich um ein Mitglied des Islamischen Staates (IS).

Meistgelesene Artikel

Demo, Trump und Syrien: Hier gibt‘s den Siko-Ticker zum Nachlesen

München - Tag drei der Siko: Am Sonntag standen als Hauptthemen der Syrien-Konflikt, das Atomabkommen mit dem Iran und die US-Außenpolitik auf der …
Demo, Trump und Syrien: Hier gibt‘s den Siko-Ticker zum Nachlesen

U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA …

Berlin - Nach knapp drei Jahren und weit mehr als 100 Sitzungen beendet der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags seine Beweisaufnahme. …
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten

Bericht: Trumps Team kungelte mit russischem Geheimdienst

New York - Führende Mitarbeiter des Wahlkampfteams von US-Präsident Donald Trump hatten einem Bericht der "New York Times" zufolge Kontakte zu …
Bericht: Trumps Team kungelte mit russischem Geheimdienst

Kommentare