Erklärung veröffentlicht

Al-Kaida will Video-Produzenten "hinrichten"

Istanbul - Die Terrorgruppe Al-Kaida im Islamischen Maghreb (AQMI) hat dazu aufgerufen, die Produzenten des umstrittenen Videofilms über den Propheten Mohammed zu töten.

Am vergangenen Wochenende hatte ein weiterer Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida - die Gruppe Al-Kaida auf der Arabischen Halbinsel - bereits eine ähnliche Erklärung abgegeben. Sie rief die Muslime in den arabischen Staaten dazu auf, durch Massenproteste die Ausweisung aller US-Botschafter zu erzwingen.

In Deutschland ist mittlerweile eine heftige Kontroverse darüber entbrannt, ob das Mohammed-Video gezeigt werden soll. 

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare