Trittin optimistisch zu Rot-Grün in NRW

+
Jürgen Trittin äußert sich optimistisch zu Rot-Grün nach der Landtagswahl in NRW .

Berlin - Der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Jürgen Trittin, sieht Chancen für ein rot-grünes Bündnis in Nordrhein-Westfalen nach der Landtagswahl am 9. Mai.

Lesen Sie dazu:

Kommt Rot-Grün zurück?

Er sagte am Freitag im ZDF-“Morgenmagazin“, es gebe derzeit eine “große Dynamik“ bei den Wählern. Kritik übte Trittin an der NRW-CDU und an Ministerpräsident Jürgen Rüttgers. Er dränge sich als Koalitionspartner nicht unbedingt auf. “Die Leute sind fertig mit einem Ministerpräsidenten, den man für 20 000 Euro mieten kann.“

Wer in welchem Bundesland regiert

Wer in welchem Bundesland regiert

Als wichtige Politikfelder für die Grünen nannte Trittin die Energie- und die Steuerpolitik. “Wir wollen nicht, dass die Kommunen durch Steuersenkungen ausgeplündert werden.“ Er sprach sich auch gegen eine Verlängerung der Restlaufzeiten für Kernkraftwerke und gegen den Bau neuer Kohlekraftwerke aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare