Türkische Artillerie feuert nach Syrien

Istanbul - Als Reaktion auf einen weiteren Mörserangriff hat die Türkei erneut Ziele in Syrien mit Artillerie beschossen. Über Schäden infolge der Kampfhandlungen ist bislang nichts bekannt.

Die syrische Mörsergranate sei auf türkischer Seite der Grenze in einem Waldstück bei Yayladagi (Provinz Hatay) eingeschlagen, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag. Sie sei nur etwa einen Kilometer von einem türkischen Armeelager explodiert.

Auf syrischer Seite der Grenze gebe es Kämpfe zwischen syrischen Rebellen und Regierungstruppen. Seit einigen Monaten lässt die türkische Regierung die Armee mit Artillerie nach Syrien zurückfeuern, wenn nach Schüssen auf das eigene Staatsgebiet Angreifer mit Radar lokalisiert werden können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare