Das könnte Sie auch interessieren

Brexit-Chaos könnte Vettel zum WM-Titel in der Formel 1 verhelfen

Brexit-Chaos könnte Vettel zum WM-Titel in der Formel 1 verhelfen

Brexit-Chaos könnte Vettel zum WM-Titel in der Formel 1 verhelfen
„Hart aber Fair“: Plasberg-Sendung entfällt - Fans verärgert

„Hart aber Fair“: Plasberg-Sendung entfällt - Fans verärgert

„Hart aber Fair“: Plasberg-Sendung entfällt - Fans verärgert
Erdogan droht Machtverlust in der Türkei

Erdogan droht Machtverlust in der Türkei

Erdogan droht Machtverlust in der Türkei

Spekulationen zurückgewiesen 

Türkischer Außenminister Cavusoglu schwört: „Es hat nie einen Deal im Fall Yücel gegeben“

+
54. Münchner Sicherheitskonferenz

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat Spekulationen zurückgewiesen, es habe eine Vereinbarung zur Freilassung des deutschtürkischen Journalisten Deniz Yücel gegeben.

München - „Es hat nie einen Deal gegeben“, sagte er am Sonntag am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz vor Journalisten. „Aus welchem Grund sollten wir einen Deal machen? Warum sollte er (Yücel) so wichtig sein, dass man irgendwelche Angebote für ihn machen müsste?“

Der 44-jährige „Welt“-Korrespondent Yücel war am Freitag nach einem Jahr Untersuchungshaft freigelassen worden. Vor allem in Deutschland gibt es Spekulationen darüber, ob es eine deutsche Gegenleistung geben könnte.

Die türkische Regierung betont, dass sie lediglich zur Beschleunigung des Verfahrens beigetragen habe. Die Freilassung sei eine unabhängige Entscheidung des Gerichts gewesen.

Lesen Sie auch: Berlin erhofft sich nach Yücels Rückkehr mehr Demokratie in der Türkei

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Nach neun Jahren

Umstrittener TV-Moderator verlässt ZDF-Sendung - das waren seine letzten Worte

Umstrittener TV-Moderator verlässt ZDF-Sendung - das waren seine letzten Worte

News-Ticker aus den USA

Ex-FBI-Vize attackiert Trump und erhebt schweren Vorwurf

Ex-FBI-Vize attackiert Trump und erhebt schweren Vorwurf

Kanzlerin auf Münchner SIKO

Merkel kritisiert 16-jährige Aktivistin Greta mit seltsamer Anspielung - die gibt sich gelassen und kontert

Merkel kritisiert 16-jährige Aktivistin Greta mit seltsamer Anspielung - die gibt sich gelassen und kontert

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bienen-Volksbegehren in Bayern: Artenschützer sehen Gesetzentwurf als untere Messlatte 
Bienen-Volksbegehren in Bayern: Artenschützer sehen Gesetzentwurf als untere Messlatte 
Abrüstungsvertrag von Trump gekündigt - Stoltenberg appelliert an Putin 
Abrüstungsvertrag von Trump gekündigt - Stoltenberg appelliert an Putin 
Streit über Dieselfahrverbote in Wiesbaden ist beigelegt
Streit über Dieselfahrverbote in Wiesbaden ist beigelegt
Karnevalszeit: Merkel erträgt Frotzeleien „relativ leicht“
Karnevalszeit: Merkel erträgt Frotzeleien „relativ leicht“

Kommentare