Türkischer Botschafter kehrt nach Paris zurück

Ankara - Der türkische Botschafter in Frankreich ist nach Angaben des türkischen Außenministeriums wieder auf seinen Posten in Paris zurückgekehrt.

Allerdings ist dies kein Zeichen der Entspannung der Beziehungen beider Länder nach dem Streit über ein Gesetz, dass die Leugnung des Völkermords an den Armeniern im Osmanischen Reich strafbar macht. In Paris soll Botschafter Tahsin Burcuoglu die Annahme des umstrittenen Gesetzesvorschlags im Senat und damit dessen endgültige Verabschiedung verhindern. Ein Sprecher des türkischen Außenministeriums sagte am Sonntag, Burcuoglu sei am Samstag nach dem Ende der Konsultationen in Ankara nach Frankreich zurückgeflogen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare