1. kreisbote-de
  2. Politik

Ukraine-Krieg in Kiew: Interaktive Karte zeigt eine Hauptstadt unter russischem Beschuss

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Luisa Billmayer, Philipp David Pries

Kommentare

Eine neue Karte zeigt, wie der Krieg gegen die Ukraine inzwischen auch in der Hauptstadt Kiew Spuren hinterlassen hat. Noch Schlimmeres könnte drohen. Wir zeigen wichtige Ereignisse seit dem ersten Kriegstag.

Kiew - Die russische Armee hat seit dem 24. Februar zahlreiche Orte in der Ukraine attackiert. Mit dem Angriff auf den Flughafen Kiew-Hostomel hatte Russlands Präsident und Befehlshaber Wladimir Putin gleich zu Beginn gezeigt, dass er auch die Hauptstadt ins Visier genommen hat. In den nächsten Tagen des Ukraine-Kriegs* folgten dann Angriffe auf zwei Wohnhäuser und den Fernsehturm der Stadt. Klicken Sie auf die Orte der interaktiven Karte für weitere Informationen und Fotos, die die Zerstörung in der ukrainischen Hauptstadt zeigen. Und wie jüngste Satellitenbilder eines Militärkonvois zeigen, der sich von Nordwesten auf Kiew zubewegt: Kiew könnte absehbar ein massiver Angriff bevorstehen.

Aktuelle Karten und Grafiken

In einem Sammelartikel bündeln wir täglich neue Visualisierungen und Karten zum Ukraine-Krieg und der aktuellen Lage.

Ukraine-Krieg: Russland attackiert die Hauptstadt Kiew

In den ersten Tagen des Kriegs gegen die Ukraine konzentrierte sich Russland auf strategisch wichtige Infrastruktur. Russische Einheiten attackierten Flughäfen, sperrten Straßen und sprengten Brücken. Seit dem Wochenende ist die Gefahr für die Zivilbevölkerung der Ukraine jedoch deutlich gestiegen. Bei dem Angriff auf den Fernsehturm sollen nach ukrainischen Angaben fünf Menschen getötet worden sein. Fünf weitere wurden verletzt, teilte der Katastrophenschutz mit. Der Turm steht in der Nähe der Schlucht von Babyn Jar und der Gedenkstätte an ein Massaker an jüdischen Ukrainern im Zweiten Weltkrieg. Auch die Gedenkstätte wurde offenbar getroffen. Die Karte ist eine Momentaufnahme der ersten Tage eines Krieges mitten in Europa.*FR.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIAVon Luisa Billmayer und Philipp David Pries.

Unsere Daten, Quellen und Methoden

Die Informationslage zu den Angriffen in der Ukraine ist wie bei allen Kriegen nicht unproblematisch. Häufig weichen die Meldungen russischer Behörden und Medien von jenen der Ukraine ab. Die in der Karte gezeigten Orte sind deswegen nur eine Auswahl der russischen Angriffe auf Kiew. Wir beleuchten besonders relevante und von mehreren Quellen berichtete Ereignisse. Neben Nachrichtenagenturen haben wir als Quellen auch das Datenangebot von LiveUAMap verwendet. Dabei handelt es sich um keine Behörde, sondern um einen Zusammenschluss von investigativen Journalisten aus Osteuropa. In einer Karte sammelt das Team Belege der Geschehnisse, beispielsweise Videos und Fotos aus sozialen Medien.

Auch interessant

Kommentare