Umfrage-Schock für die Liberalen

FDP nur noch bei vier Prozent

+
Erstmals seit Wochen ist die FDP um ihren Chef Philipp Rösler in einer Umfrage wieder auf vier Prozent abgerutscht und wäre damit nicht mehr im nächsten Bundestag vertreten.

Berlin - Erstmals seit Wochen ist die FDP in einer neuen Umfrage wieder auf vier Prozent abgerutscht und wäre damit nicht mehr im nächsten Bundestag vertreten.

Die Umfrage des Insa-Instituts im Auftrag der „Bild“-Zeitung ermittelte für die Union unverändert 39 Prozent. Damit läge die Union hier gleichauf mit SPD (28 Prozent/plus 1) und Grünen (11/minus 2). Unverändert auf 8 Prozent kommt die Linke, die eurokritische AfD und die Piraten verharren bei 3 Prozent. Vom 6. bis 9. September wurden 2132 Bürger befragt.

Bundestagswahl: Diese Koalitionen sind möglich

Bundestagswahl: Diese Koalitionen sind möglich

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Umfrage zur Bundestagswahl: Schwarz-Gelb kann auf Regierungsmehrheit hoffen
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“

Kommentare