Umfrage: Mehrheit will Steinmeier als Kanzlerkandidat

+
Die Mehrheit der SPD-Anhänger wollen Frank-Walter Steinmeier als Kanzlerkandidaten.

Berlin - Für die meisten Bundesbürger und SPD-Anhänger wäre Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier laut einer Umfrage derzeit der beste SPD-Kanzlerkandidat.

30 Prozent der Bevölkerung sprach sich in einer “Forsa-Blitzumfrage“ im Auftrag des “Handelsblatts“ dafür aus, dass die SPD bei der Bundestagswahl 2013 erneut mit Steinmeier als Herausforderer von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) antritt.

Für Ex- Finanzminister Peer Steinbrück plädieren danach 21 und für SPD-Chef Sigmar Gabriel lediglich 16 Prozent. Von den SPD-Sympathisanten sind danach 34 Prozent für Steinmeier, 26 Prozent für Steinbrück und 19 Prozent für Gabriel. Nach Ansicht von SPD-Vorstandsmitglied Garrelt Duin hat Steinbrück bei seinem Auftritt auf dem Berliner SPD-Parteitag am Sonntag gezeigt, dass er zum “Besten gehört, was die SPD hat“.

Der frühere SPD-Vize komme deshalb als Kanzlerkandidat infrage, sagte Duin der “Bild“-Zeitung. Mit seiner im ganzen Land anerkannten Kompetenz könne Steinbrück die SPD ganz nach vorn bringen. Der Ex-Finanzminister und Buch-Autor hatte schon länger kursierende Spekulationen über eine mögliche Kanzlerkandidatur wiederholt zurückgewiesen und nur ironisch kommentiert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kohl-Witwe plant juristische Schritte gegen Kohl-Stiftung
POLITIK
Kohl-Witwe plant juristische Schritte gegen Kohl-Stiftung
Kohl-Witwe plant juristische Schritte gegen Kohl-Stiftung
Sieben ertrunkene Migranten an Küste von Spanien gefunden
POLITIK
Sieben ertrunkene Migranten an Küste von Spanien gefunden
Sieben ertrunkene Migranten an Küste von Spanien gefunden
Bundestagswahl: Armin Laschet besucht im Wahlkampfendspurt Hessen
POLITIK
Bundestagswahl: Armin Laschet besucht im Wahlkampfendspurt Hessen
Bundestagswahl: Armin Laschet besucht im Wahlkampfendspurt Hessen
Streit um Wahlkampagne für SPD-Kandidaten in Südthüringen
POLITIK
Streit um Wahlkampagne für SPD-Kandidaten in Südthüringen
Streit um Wahlkampagne für SPD-Kandidaten in Südthüringen

Kommentare