Umfrage: Keine Mehrheit für Schwarz-Gelb in NRW

+
Ministerpräsident Jürgen Rüttgers liegt mit 38 Prozent zwar deutlich vor der SPD, zusammen mit der FDP bleibt er trotzdem deutlich unter der absoluten Mehrheit.

Berlin - Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 9. Mai können derzeit weder die amtierende Regierungskoalition von CDU und FDP noch ein rot-grünes Bündnis mit einer Mehrheit rechnen.

Nach einer aktuellen Emnid-Umfrage im Auftrag der “Bild am Sonntag“ liegt die CDU von Ministerpräsident Jürgen Rüttgers mit 38 Prozent zwar deutlich vor der SPD (32 Prozent). Zusammen mit der FDP (8 Prozent) bleibt Rüttgers aber deutlich unter der absoluten Mehrheit. Die Grünen kommen in der Umfrage auf 12 Prozent.

Wenn schon an diesem Sonntag gewählt würde, wären auch die Linken mit 7 Prozent der Wählerstimmen erstmals im Düsseldorfer Landtag vertreten.

Eine Mehrheit der Befragten von 51 Prozent ist mit der Arbeit der Landesregierung unzufrieden. Könnten die Wahlberechtigten in Nordrhein-Westfalen ihren Ministerpräsidenten direkt bestimmen, würden sich laut Umfrage 48 Prozent für Amtsinhaber Jürgen Rüttgers (CDU) entscheiden, 35 Prozent für die Spitzenkandidatin der SPD, Hannelore Kraft.

Emnid hatte in der zweiten Märzhälfte (15. bis 31. März) insgesamt 1047 Wahlberechtigte aus Nordrhein-Westfalen befragt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare