Regierungsbildung in Berlin

Umfrage: So stehen die Deutschen zur GroKo

+
Kanzlerin Merkel und SPD-Chef Schulz

Teile der SPD sehen eine erneute GroKo sehr kritisch. Doch was halten eigentlich die Bundesbürger davon?

Berlin - Eine Mehrheit der Bundesbürger (61 Prozent) ist einer Umfrage zufolge dafür, dass die SPD in Gespräche mit der Union über eine Neuauflage der großen Koalition eintritt. Diese Ansicht vertreten auch 58 Prozent der Anhänger der Sozialdemokraten, wie die Erhebung des Allensbach-Instituts im Auftrag der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ ergab. Für eine baldige Neuwahl treten demnach vor allem Anhänger der Linkspartei und der AfD ein.

In einem Spitzentreffen mit den Parteivorsitzenden von SPD, CDU und CSU wollte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am Donnerstagabend die Möglichkeiten einer Regierungsbildung ausloten.

FDP verliert nach Jamaica-Aus

Nach dem Scheitern der Sondierungen für eine schwarz-gelb-grüne Koalition verliert die FDP in der Umfrage zwei Punkte auf jetzt 10 Prozent. Dagegen kletterten die Grünen von 9,5 auf 11 Prozent. Die Werte für die anderen Parteien veränderten sich nur wenig. Für die Unionsparteien würden demnach 33 Prozent stimmen, für die SPD 21,5 Prozent. Gefragt wurde zwischen dem 22. und 27. November.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Weitere mutmaßliche IS-Anhänger nach Deutschland abgeschoben - Merkel gibt Versprechen ab
Weitere mutmaßliche IS-Anhänger nach Deutschland abgeschoben - Merkel gibt Versprechen ab
UN enttarnen Geheimmission vor der Küste Libyens
UN enttarnen Geheimmission vor der Küste Libyens
Umfrage: AfD verliert und ist einstellig, SPD legt zu
Umfrage: AfD verliert und ist einstellig, SPD legt zu
KSK-Kommandeur wegen Extremismus in Alarmstimmung
KSK-Kommandeur wegen Extremismus in Alarmstimmung

Kommentare