Piraten verlieren

SPD und FDP legen bei Wählergunst zu

Hamburg - Die SPD hat sich in einer aktuellen Wählerumfrage leicht verbessert. Auch die kleinen Parteien haben wieder zugelegt.

Die Partei legte in dem am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Wahltrend für das Magazin „Stern“ und den Fernsehsender RTL um einen Prozentpunkt auf 27 Prozent zu. Auch FDP und Linke machten Boden gut. Die FDP stieg um einen Prozentpunkt in der Wählergunst auf fünf Prozent und würde damit wieder in den Bundestag einziehen. Die Linke verbesserte sich um ebenfalls einen Prozentpunkt auf acht Prozent und erreichte damit ihren bislang besten Wert unter dem neuen Führungsduo Katja Kipping/Bernd Riexinger.

Die Piraten dagegen fielen um zwei Prozentpunkte auf sieben Prozent zurück, ihren schlechtesten Wert seit Ende März. Stabil blieben die Werte für Union und Grüne: CDU und CSU liegen weiterhin bei 36 Prozent, die Grünen erreichten erneut 13 Prozent. Mit zusammen 41 Prozent verteidigen Union und Liberale ihren Ein-Punkte-Vorsprung vor SPD und Grünen, die gemeinsam auf 40 Prozent kommen. An der Umfrage beteiligten sich 2.503 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein
Nach Erdogans Drohung: EU bestellt türkischen Botschafter ein

Kommentare