Umweltschützer kündigen "heißen Herbst" an

Berlin - Mit einer großen Anti-Atom-Demonstration wollen Umweltschützer Mitte September in Berlin zehntausende Menschen gegen die schwarz-gelbe Energiepolitik mobilisieren.

 Wenn Bundestag und Regierung im September über ein Energiekonzept und längere Laufzeiten der Atomkraftwerke berieten, solle das Regierungsviertel komplett umzingelt werden, teilte die Anti-Atom-Bewegung am Donnerstag mit. Der Sprecher der Organisation “ausgestrahlt“, Jochen Stay, sagte: “Wir werden alles dran setzten, die Regierungspläne zu stoppen.“ Bereits jetzt seien zwei Sonderzüge und 30 Busse angemeldet worden, um möglichst viele Menschen zum Protest vor das Kanzleramt zu bringen.

Die Bundesregierung will bis zum 1. September Klarheit über die umstrittene Atomsteuer oder eine andere Milliardenabgabe der Stromkonzerne schaffen. Ende September will die Koalition über den künftigen Energie-Mix und die Laufzeiten der Kernkraftwerke entscheiden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) setzte am Donnerstag ihre “Energie-Reise“ durch die Republik fort. Zweite Station sollte am Nachmittag die Leipziger Strombörse EEX sein.

dpa

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Trump und Merkel im News-Ticker: Das war die Pressekonferenz
Trump und Merkel im News-Ticker: Das war die Pressekonferenz
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Großeinsatz der Polizei nach Schüssen in London - Bilder
Großeinsatz der Polizei nach Schüssen in London - Bilder

Kommentare