Russland will Veto einlegen

UN-Sicherheitsrat will über Syriensanktionen abstimmen

UN-Sicherheitsrat
+
Am Dienstag will der UN-Sicherheitsrat über über Sanktionen gegen die syrische Regierung wegen Chemiewaffeneinsätzen abstimmen.

New York - Der UN-Sicherheitsrat will am Dienstag über Sanktionen gegen die syrische Regierung wegen Chemiewaffeneinsätzen abstimmen.

„Das Ziel: Einigkeit des Sicherheitsrats“, hieß es von der französischen UN-Vertretung am Montag beim Kurznachrichtendienst Twitter. Frankreich hatte die Resolution gemeinsam mit den USA und Großbritannien entworfen, nachdem mehrere Untersuchungen der syrischen Regierung den Einsatz von Chemiewaffen vorgeworfen hatten.

Russland hatte allerdings schon in der vergangenen Woche deutlich gemacht, das es sein Veto dagegen einlegen würde. Damit wäre die Resolution vom Tisch. Das mit Syrien verbündete Russland hat seit Beginn des Konflikts bereits sechs damit verbundene Resolutionen per Veto zunichte gemacht. Die UN-Vetomächte USA, Frankreich und Großbritannien unterstützten in Syrien die bewaffnete Opposition, die die Regierung mit Sitz in den UN stürzen will.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ampel schon unter Druck: Spahn und Söder schubsen Scholz‘ Truppe in die Verantwortung - Grüne reagieren
POLITIK
Ampel schon unter Druck: Spahn und Söder schubsen Scholz‘ Truppe in die Verantwortung - Grüne reagieren
Ampel schon unter Druck: Spahn und Söder schubsen Scholz‘ Truppe in die Verantwortung - Grüne reagieren
FDP-Generalsekretär Wissing zerstört nun auch letzte Jamaika-Hoffnung
POLITIK
FDP-Generalsekretär Wissing zerstört nun auch letzte Jamaika-Hoffnung
FDP-Generalsekretär Wissing zerstört nun auch letzte Jamaika-Hoffnung
Putin-Poker um Nord Stream 2? Warum die EU aus der Energiepreis-Misere jetzt Schlüsse ziehen muss
POLITIK
Putin-Poker um Nord Stream 2? Warum die EU aus der Energiepreis-Misere jetzt Schlüsse ziehen muss
Putin-Poker um Nord Stream 2? Warum die EU aus der Energiepreis-Misere jetzt Schlüsse ziehen muss
Türkei-Eskalation: Erdogan erklärt deutschen Botschafter zu unerwünschter Person - Özdemir reagiert deutlich
POLITIK
Türkei-Eskalation: Erdogan erklärt deutschen Botschafter zu unerwünschter Person - Özdemir reagiert deutlich
Türkei-Eskalation: Erdogan erklärt deutschen Botschafter zu unerwünschter Person - Özdemir reagiert deutlich

Kommentare