US-Großoffensive: Taliban entführen US-Soldat

+
Eine Großoffensive haben die US-Truppen am Donnerstag in Südafghanistan gestartet. Ein US-Soldat wurde dabei von den Talilban entführt.

Kabul/Washington - Die radikal-islamischen Taliban haben in der südostafghanischen Provinz Paktika offenbar einen US-Soldaten gefangen genommen. Seit Donnerstag Früh läuft in Südafghanistan  eine Großoffensive der US-Truppen gegen die Taliban.

Die US-Streitkräfte teilten am Donnerstag über das soziale Netzwerk Facebook mit, man gehe nun davon aus, dass “militante Kräfte“ einen seit dem vergangenen Dienstag vermissten Soldat in ihre Gewalt gebracht hätten. Ein örtlicher Taliban-Kommandeur namens Mullah Sangon sagte, neben dem amerikanischen Soldaten hätten die Aufständischen drei afghanische Soldaten gefangen genommen.

Mit der Großoffensive gegen die Taliban haben die US-Truppen in Afghanistan begonnen, die neue Strategie von US-Präsident Barack Obama im Kampf gegen den Terrorismus umzusetzen. An der Operation in der südafghanischen Provinz Helmand unter dem Namen “Khanjar“ (Krummdolch) seien knapp 4000 US-Marineinfanteristen und 650 afghanische Sicherheitskräfte beteiligt, teilten die US- Streitkräfte mit.

Helmand ist eine Hochburg der Taliban, die weite Teile der Provinz unter ihrer Kontrolle haben. Die Streitkräfte machten zunächst keine Angaben zu Opfern. Taliban-Sprecher Kari Jussif Ahmadi sagte der Deutschen Presse- Agentur dpa nach Beginn der Operation, die Aufständischen hätten “mehr als ein Dutzend“ ausländische Soldaten getötet. Die Taliban hätten keine Opfer zu beklagen. Angaben der Taliban gelten als hochgradig unzuverlässig.

Der Sprecher des Gouverneurs von Helmand, Daud Ahmadi, sagte, 1000 afghanische Sicherheitskräfte stünden an der Seite der 4000 amerikanischen Soldaten.

Unterdessen nahmen die Taliban in der südostafghanischen Provinz Paktika offenbar einen US-Soldaten gefangen. Die US-Streitkräfte teilten mit, man gehe nun davon aus, dass “militante Kräfte“ einen seit dem vergangenen Dienstag vermissten Soldat in ihre Gewalt gebracht hätten. Ein örtlicher Taliban-Kommandeur namens Mullah Sangon sagte, außer dem amerikanischen Soldaten hätten die Aufständischen auch drei afghanische Soldaten gefangen genommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ampel schon unter Druck: Spahn und Söder schubsen Scholz‘ Truppe in die Verantwortung - Grüne reagieren
POLITIK
Ampel schon unter Druck: Spahn und Söder schubsen Scholz‘ Truppe in die Verantwortung - Grüne reagieren
Ampel schon unter Druck: Spahn und Söder schubsen Scholz‘ Truppe in die Verantwortung - Grüne reagieren
Geschrumpfte Linksfraktion im Bundestag wählt Spitze
POLITIK
Geschrumpfte Linksfraktion im Bundestag wählt Spitze
Geschrumpfte Linksfraktion im Bundestag wählt Spitze

Kommentare