Geplant war der Bau einer Festung

US-Truppen vergessen Bin Ladens Tagebuch

+
Osama Bin Laden stammt aus einer wohlhabenden, saudischen Unternehmerfamilie.

Washington - US-Spezialkräfte sollen bei der Tötung von Osama bin Laden dessen Tagebuch in seinem Versteck in Abbottabad vergessen haben. Die Aufzeichnungen erweisen sich als äußerst pikant.

Die persönlichen Aufzeichnungen Bin Ladens befänden sich nun in den Händen von pakistanischen Behörden, berichtete die pakistanische Zeitung „The News“ am Mittwoch. Bei der 40 Minuten dauernden US-Operation im Mai vergangenen Jahres hatten die Navy Seals Dokumente, Festplatten, DVDs, Videos und Mobiltelefone mitgenommen.

Aus dem Tagebuch gehe hervor, dass Bin Laden für die Konstruktion seines festungsartigen Verstecks einen Beamten bestechen musste, schreibt die Zeitung weiter. Der Topterrorist habe dem zuständigen Behördenvertreter für das Land 50 000 Pakistanische Rupien (etwa 390 Euro) gezahlt. Im jüngsten Korruptionsbericht von Transparency International landete Pakistan auf Platz 139 von 182.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Regierung verschärft Reisehinweise für Türkei - Jetzt reagiert die Regierung in Ankara
Regierung verschärft Reisehinweise für Türkei - Jetzt reagiert die Regierung in Ankara
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump

Kommentare