Das könnte Sie auch interessieren

Trump nominiert Diplomatin Knight Craft als US-Botschafterin bei UNO

Trump nominiert Diplomatin Knight Craft als US-Botschafterin bei UNO

Trump nominiert Diplomatin Knight Craft als US-Botschafterin bei UNO
Amris Freund stellte in Asylheim Hinrichtungen mit Kindern nach – Bericht enthüllt schlimmen Verdacht

Amris Freund stellte in Asylheim Hinrichtungen mit Kindern nach – Bericht enthüllt schlimmen Verdacht

Amris Freund stellte in Asylheim Hinrichtungen mit Kindern nach – Bericht enthüllt schlimmen Verdacht
ZDF-Politbarometer: Grünen-Chef Habeck jetzt beliebter als Kanzlerin Merkel

ZDF-Politbarometer: Grünen-Chef Habeck jetzt beliebter als Kanzlerin Merkel

ZDF-Politbarometer: Grünen-Chef Habeck jetzt beliebter als Kanzlerin Merkel

Mit deutlichem Vorsprung

Van der Bellen gewinnt Präsidentschaftswahl in Österreich

Alexander Van der Bellen Österreich Wahl
1 von 13
Alexander Van der Bellen und seine Frau Doris Schmidauer.
Alexander Van der Bellen Österreich Wahl
2 von 13
Alexander Van der Bellen und seine Frau Doris Schmidauer bei der Stimmabgabe.
Alexander Van der Bellen Österreich Wahl
3 von 13
Alexander Van der Bellen wird Österreichs neuer Präsident.
Alexander Van der Bellen Österreich Wahl
4 von 13
Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer.
Norbert Hofer Österreich Wahl
5 von 13
Norbert Hofer nach seiner Wahl-Niederlage.
Alexander Van der Bellen Österreich Wahl
6 von 13
Alexander Van der Bellen wird Österreichs neuer Präsident.
Präsidentenwahl in Österreich
7 von 13
Alexander Van der Bellen wird Österreichs neuer Präsident.
Alexander Van der Bellen Österreich Wahl
8 von 13
Alexander Van der Bellen wird Österreichs neuer Präsident.

Bei der Präsidentschaftswahl in Österreich ist ein Triumph der Rechtspopulisten ausgeblieben: Der frühere Grünen-Chef Alexander Van der Bellen gewann bei der Wahl am Sonntag deutlich gegen den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer.

Die FPÖ erkannte die Wahlniederlage ihres Kandidaten an und versicherte, dass sie das Ergebnis nicht anfechten werde. Hofer rief die Österreicher nach seiner Wahlniederlage zur Einheit auf.

Laut den Hochrechnungen kommt Van der Bellen auf 53,6 Prozent der Stimmen, der FPÖ-Politiker Hofer auf 46,4 Prozent. Die per Briefwahl abgegebenen Stimmen sollten erst am Montag ausgezählt werden. Insgesamt rund 6,4 Millionen Österreicher waren zur Stimmabgabe aufgerufen.

Hofer schrieb nach Schließung der Wahllokale auf seiner Faceboook-Seite, er sei "unendlich traurig, dass es nicht geklappt hat". "Ich hätte gerne auf unser Österreich aufgepasst", fügte er hinzu. Nun bitte er aber "alle Österreicher, zusammen zu halten und zusammen zu arbeiten". "Wir alle sind Österreicher, ganz egal, wie wir uns an der Wahlurne entschieden haben", hob Hofer hervor.

Der Rechtspopulist gratulierte in dem Facebook-Eintrag seinem 72-jährigen Rivalen Van der Bellen zu dessen Wahlsieg. Seinen Anhängern dankte Hofer, dass sie ihn "so großartig unterstützt" hätten.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Markus Lanz führt heftigen Schlagabtausch mit umstrittenem Lungenarzt

Polit-Talk im ZDF

Markus Lanz führt heftigen Schlagabtausch mit umstrittenem Lungenarzt

Markus Lanz führt heftigen Schlagabtausch mit umstrittenem Lungenarzt
ZDF nahm heikle Putin-Doku kurzfristig aus dem Programm - jetzt erklärt der Sender warum

Nun in der Mediathek verfügbar

ZDF nahm heikle Putin-Doku kurzfristig aus dem Programm - jetzt erklärt der Sender warum

ZDF nahm heikle Putin-Doku kurzfristig aus dem Programm - jetzt erklärt der Sender warum

Es könnte schnell gehen...

Ende der Zeitumstellung: EU nennt Termin - es könnte schon bald soweit sein

Ende der Zeitumstellung: EU nennt Termin - es könnte schon bald soweit sein

Auch interessant

Meistgelesen

Bienen-Volksbegehren in Bayern: Söder gibt Einschätzung nach erstem Treffen am runden Tisch ab
Bienen-Volksbegehren in Bayern: Söder gibt Einschätzung nach erstem Treffen am runden Tisch ab
Karnevalszeit: Merkel erträgt Frotzeleien „relativ leicht“
Karnevalszeit: Merkel erträgt Frotzeleien „relativ leicht“
Wegen israelisch-polnischem Streit: Visegrad-Gipfel komplett abgesagt
Wegen israelisch-polnischem Streit: Visegrad-Gipfel komplett abgesagt
„Kein Mehrwert“ - Ostdeutsche CDU-Politiker wollen keine Merkel-Auftritte im Wahlkampf  
„Kein Mehrwert“ - Ostdeutsche CDU-Politiker wollen keine Merkel-Auftritte im Wahlkampf  

Kommentare