"Es gibt weitaus Wichtigeres"

Verbot von Stromfressern: Kritik an EU-Regelwut

+
Eine Frau saugt mit einem Staubsauger den Fußboden eines Kinderzimmers.

Berlin - Die EU-Kommission will nach Glühbirnen und Staubsaugern mit hoher Watt-Zahl auch andere Stromfresser aus dem Haushalt verbannen. Das sorgt nun für Kritik seitens der Union.

Die EU-Pläne für ein Verbot stromfressender Haushaltsgeräte wie Staubsauger stoßen auf Kritik. „Die Verbotswut der Kommission muss dringend gebremst werden“, sagte der Chef der Unions-Abgeordneten im Europaparlament, Herbert Reul (CDU), der „Bild“-Zeitung (Samstag). „In der Wirtschaftskrise gibt es weitaus Wichtigeres als die europaweite Regulierung von Haushaltsgeräten.“

Nach dem Verbot von Glühbirnen will die EU-Kommission nun auch Haushaltsgeräte mit hohem Energieverbrauch aus dem Verkehr ziehen. So sollen nach einer EU-Verordnung vom 1. September kommenden Jahres an zum Beispiel nur noch Staubsauger mit einer Leistung von maximal 1600 Watt verkauft werden.

dpa

Meistgelesen

London: „Ermittlungsoffensive“ läuft - zwei weitere Festnahmen
London: „Ermittlungsoffensive“ läuft - zwei weitere Festnahmen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben
Angela Merkel: So stehen ihre Chancen, Kanzlerin zu bleiben

Kommentare