Verbraucherministerin hält an E10 fest

+
Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner hält am umstrittenen Biosprit E10 fest.

Dortmund - Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner hält trotz Chaos bei der Einführung und mangelnder Akzeptanz bei den deutschen Autofahrern am umstrittenen Biosprit E10 fest. Ihre Begründung:

Den Dortmunder “Ruhr Nachrichten“ (Samstagausgabe) sagte die CSU-Politikerin: “Jeder weiß: Wir brauchen Alternativen zum Öl. In anderen Ländern haben sich Treibstoffe mit höherer Bio-Beimischung längst durchgesetzt. Amerika tankt bereits E15 - Frankreich hat E10 schon eingeführt - wieso sollte Deutschland davon abrücken?“

Die wichtigsten Infos zum E10-Benzin

Bio-Sprit E10: Die wichtigsten Infos

Gleichzeitig kritisierte die Ministerin die Mineralölwirtschaft, die den neuen Sprit zu wenig beworben habe. Aigner bekräftigte zudem ihre Forderung, die deutschen Verbraucher besser zu informieren. “Verloren gegangenes Vertrauen muss erst mühsam wieder aufgebaut werden. Viele Verbraucher sind immer noch verunsichert, ob ihr Fahrzeug E10 verträgt.“

dapd

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Ticker: EU-27 will in den Brexit-Verhandlungen geeint auftreten
Ticker: EU-27 will in den Brexit-Verhandlungen geeint auftreten
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren

Kommentare