Video: Hysterische Trauer um Kim Jong Il

+
Verzweifelte Menschen in Nordkorea

Pjöngjang - Das nordkoreanische Staatsfernsehen zeigt Bilder von hysterisch trauernden Menschen. Ob es sich aber wirklich um spontane Gefühlsausbrüche handelt, bleibt unklar. 

Die Trauer um den verstorbenen Dispoten Kim Jong Il scheint keine Grenzen zu kennen. Ein Youtube-Video zeigt Bilder des nordkoreanischen Staatsfernsehens: Menschen versammeln sich in der Hauptstadt  Pjöngjang laut weinend auf der Straße und öffentlichen Plätzen.

Das Youtube-Video finden Sie hier

Manche werfen sich verzweifelt auf den Boden, können vor lauter Schluchzen nicht sprechen. Schüler stehen ordentlich aufgereiht an einem öffentlichen Platz und wehklagen. Ob diese Bilder eine wahre Darstellung der Gefühlslage der Menschen ist, ist schwer zu sagen. Die amtliche Nachrichtenagentur KCNA berichtet: Die Menschen "versuchen nicht einmal, die Tränen wegzuwischen, und ringen mit Schmerz und Verzweiflung angesichts des Verlusts". Bis zum 29. Dezember wurde Staatstrauer angeordnet.

Auch interessant

Meistgelesen

Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Tempelberg-Krise eskaliert: Drei Tote, 400 Verletzte
Tempelberg-Krise eskaliert: Drei Tote, 400 Verletzte
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump

Kommentare