Vorwahl in New York: Siegt Trump in seinem Heimatstaat?

+
Im Wahlkampf um die Delegiertenstimmen in New York: Donald Trump bei einer Veranstaltung in Long Island. Foto: Peter Foley

New York (dpa) - Mit der Vorwahl in New York steht heute eine mit Spannung erwartete Entscheidung im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur von Demokraten und Republikanern an. Der kontroverse republikanische Bewerber Donald Trump liegt in seinem Heimatstaat in Umfragen vorne.

Bei den Demokraten führt Ex-Außenministerin Hillary Clinton vor ihrem Konkurrenten Bernie Sanders.

Bei den Vorwahlen sieben die beiden großen Parteien ihre Bewerber aus. Die beiden Spitzenkandidaten der Republikaner und Demokraten werden dann auf Parteitagen im Sommer gekürt. Die Präsidentschaftswahl folgt am 8. November.

Bei den Demokraten geht es in New York mit 291 Delegierten um vergleichsweise viel. Bei den Republikanern sind es 95. Die Wahllokale schließen um 21.00 Uhr (Ortszeit/3.00 Uhr MESZ). Mit ersten Ergebnissen wird wenig später gerechnet.

Übersicht Umfragen Demokraten

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare