Ägypten-Wahlen

Beschwerde: Wahlsieger-Bekanntgabe verschoben

Ahmed Schafik.

Kairo - Am Donnerstag hätte es passieren sollen. Doch die Bekanntgabe des Siegers der Präsidentenwahl in Ägypten soll offenbar verschoben werden.

Wie aus Kreisen der amtlichen Wahlkommission am Mittwoch verlautete, soll der für Donnerstag angesetzte Termin wegen Beschwerden beider Kandidaten der Stichwahl am vergangenen Wochenende verschoben werden.

Der arabische Frühling: In diesen Ländern wird rebelliert

Der „arabische Frühling“: In diesen Ländern wurde rebelliert

Unterstützer des ehemaligen ägyptischen Ministerpräsidenten Ahmed Schafik teilten mit, dieser habe 51,5 Prozent der Stimmen erhalten. Das gegnerische Lager des Kandidaten der Muslimbruderschaft hingegen veröffentlichte Zahlen, denen zufolge Mohammed Mursi 52 Prozent der Stimmen erhielt. Unterdessen befindet sich der gestürzte Präsident Husni Mubarak laut Sicherheitskreisen im Koma.

dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 

Kommentare