Wahlkampf: Steg soll Steinmeiers Medienberater werden

Bundeskanzlerin Angela Merkel ( CDU ) mit dem stellvertretenden Sprecher der Bundesregierung, Thomas Steg ( SPD ). Merkel muss noch der Beurlaubung Stegs zustimmen.
+
Bundeskanzlerin Angela Merkel ( CDU ) mit dem stellvertretenden Sprecher der Bundesregierung, Thomas Steg ( SPD ). Merkel muss noch der Beurlaubung Stegs zustimmen.

Berlin  - SPD -Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier will den stellvertretenden Regierungssprecher Thomas Steg als Medienberater in sein Wahlkampfteam holen.

Wie die AP am Sonntag erfuhr, soll der Wechsel bereits in den kommenden Tagen erfolgen. Bundeskanzlerin Angela Merkel muss der Beurlaubung des 49-jährigen Sozialwissenschaftlers zustimmen. Steg war bereits unter Bundeskanzler Gerhard Schröder stellvertretender Regierungssprecher. Nach dem Regierungswechsel 2005 blieb er auf seinem Posten und wurde Stellvertreter von Regierungssprecher Ulrich Wilhelm.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berichte: Äthiopische Armee bombardiert Zivilisten in Tigray
POLITIK
Berichte: Äthiopische Armee bombardiert Zivilisten in Tigray
Berichte: Äthiopische Armee bombardiert Zivilisten in Tigray
Ampel-Parteien rüsten sich für Koalitionsverhandlungen
POLITIK
Ampel-Parteien rüsten sich für Koalitionsverhandlungen
Ampel-Parteien rüsten sich für Koalitionsverhandlungen
Blinken: US-Sonderbeauftragter für Afghanistan tritt zurück
POLITIK
Blinken: US-Sonderbeauftragter für Afghanistan tritt zurück
Blinken: US-Sonderbeauftragter für Afghanistan tritt zurück

Kommentare