Wahltrend: Union stabil - SPD fällt zurück

Hamburg - Die Union hat in der Wählergunst leicht dazugewonnen und hält sich stabil. Die SPD fällt hingegen zurück. Und die Grünen schwimmen weiterhin auf einer Erfolgswelle. Die Zahlen:

Laut dem am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Wahltrend des Magazins “Stern“ und des Fernsehsenders RTL erreicht die Union 33 Prozent, das ist ein Punkt mehr als in der Vorwoche. Die FDP bleibt unverändert bei fünf Prozent. Die SPD fällt um einen Punkt auf 25 Prozent zurück.

Die Grünen erzielen zum vierten Mal in Folge 21 Prozent. Die Linke verbessert sich um einen Punkt auf neun Prozent. Den “sonstigen Parteien“ wollen sieben Prozent der Wähler ihre Stimme geben. Mit zusammen 46 Prozent haben SPD und Grüne damit nur noch einen Vorsprung von 8 Punkten vor Union und FDP, die gemeinsam auf 38 Prozent kommen.

Für den Wahltrend wurden 2.500 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger vom 22. bis 26. August befragt.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare