Westerwelle: FDP fast geschlossen für Wulff

+
Laut Parteichef Guido Westerwelle wird die FDP bei der Bundespräsidenten-Wahl fast geschlossen für Christian Wulff stimmen.

Berlin - FDP-Chef Guido Westerwelle rechnet bei der Wahl des Bundespräsidenten am nächsten Mittwoch mit einer praktisch geschlossenen Unterstützung seiner Partei für Christian Wulff.

Bei der FDP gebe es nur “drei, vier, vielleicht fünf“ Wahlfrauen und -männer, die für den rot-grünen Gegenkandidaten Joachim Gauck stimmen, sagte Westerwelle am Montag in Berlin.

Auf der Klausurtagung der erweiterten FDP-Führung wurde großer Rückhalt für den niedersächsischen CDU-Ministerpräsidenten Wulff deutlich. Nach Westerwelles Angaben gab es von den etwa 60 Teilnehmern keine Gegenstimmen und nur drei Enthaltungen für die Wahlempfehlung. Der FDP-Chef sagte: “Wir sind der Meinung, dass wir mit Christian Wulff einen hervorragenden Bundespräsidenten bekommen, der in die Zukunft denkt und die Bürger zusammenführt.“

Christian Wulff: Der Kandidat im Porträt

Christian Wulff: Der Kandidat im Porträt

Zugleich wies Westerwelle Kritik an der Festlegung der schwarz-gelben Koalition auf Wulff zurück. Von ihm werde es “keinerlei Einwirkungen“ auf die Wahlmänner - und -frauen geben. “Eine freiere Wahl als eine geheime Wahl gibt es nirgendwo auf dem Erdball.“

dpa

Meistgelesen

Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Gewinner und Verlierer: Der Saarland-Wahltag in Bildern
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen

Kommentare