Schuldenfalle für Europa

Monti-Rücktritt: Westerwelle warnt Italien

+
Bundesaußenminister Guido Westerwelle

Brüssel - Die Rücktrittsankündigung von Italiens Ministerpräsident Mario Monti könnte laut Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) ganz Europa wieder in die Schuldenfalle stoßen.

Vor dem Hintergrund einer möglichen Rückkehr von Silvio Berlusconi als Regierungschef Italiens hat Außenminister Guido Westerwelle vor einem Ende der Reformpolitik in dem Land gewarnt.

„Italien darf jetzt nicht den begonnenen Reformweg abbrechen“, sagte Westerwelle am Rande eines Treffens der EU-Außenminister am Montag in Büssel. „Zwei Drittel der Reformstrecke hat Italien hinter sich. Aber das letzte Drittel ist jetzt entscheidend.“ Ein Abbruch der von Premierminister Mario Monti eingeleiteten Reformpolitik wäre „nicht nur eine erhebliche Schwächung Italiens selbst, sondern es könnte auch Europa erneut in Turbulenzen bringen“.

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

Die Bundesregierung: Merkel und ihre Minister

dpa/dapd

Meistgelesen

Identität des London-Täters geklärt - Mehrere Festnahmen 
Identität des London-Täters geklärt - Mehrere Festnahmen 
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Trump und Merkel im News-Ticker: Das war die Pressekonferenz
Trump und Merkel im News-Ticker: Das war die Pressekonferenz
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren

Kommentare