Westerwelle zu Solidaritätsbesuch in Japan eingetroffen

+
Nach seinem Besuch in Peking (Bild) ist Außenminister Guido Westerwelle ( FDP) am Samstag zu einem Solidaritätsbesuch in Japan eingetroffen.

Tokio - Außenminister Guido Westerwelle ist am Samstag zu einem Kurzbesuch in Japan eingetroffen. 22 Tage nach dem katastrophalen Erdbeben will die Bundesregierung damit ihre Unterstützung für Japan zum Ausdruck bringen.

In Tokio standen eine Begegnung mit Außenminister Takeaki Matsumoto sowie ein Treffen mit Mitarbeitern der deutschen Botschaft auf dem Programm. Ein Besuch in den am schlimmsten betroffenen Erdbebengebieten oder in der Umgebung des Atomkraftwerks Fukushima ist nicht geplant.

Der FDP-Politiker war zuvor in China. Am Sonntag wird er in Deutschland zurückerwartet, wo der Machtkampf innerhalb der FDP tobt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare