Wieder Schüsse am Tahrir-Platz in Kairo

Kairo - Auf dem Tahrir-Platz in Kairo sind am Sonntagabend nach mehrtägiger Ruhe erstmals wieder Schüsse zu hören gewesen. Angeblich sollen Armee-Soldaten dafür verantwortlich sein.

Ein dpa-Fotograf am Ort berichtete von mehreren Salven aus Schnellfeuergewehren.

Zehntausende protestieren in Kairo

Unruhen: Zehntausende protestieren in Kairo

Lesen Sie dazu auch:

Mubarak ins Exil nach Deutschland?

Ägypten: Ende des Ausnahmezustands in Sicht

Ein Augenzeuge auf dem Platz sagte, dass Armee-Soldaten in der Nähe des Ägyptischen Museums in die Luft gefeuert hätten, um einige Demonstranten festzunehmen. Die Betroffenen seien aber inzwischen wieder auf freiem Fuß. Es habe sich um ein Missverständnis gehandelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare