CSU will EU-Beamten die Privilegien kürzen 

München - CSU-Politiker wollen den EU-Beamten die Privilegien kürzen und so beträchtliche Mittel freisetzen.

In einem vom CSU-Europapolitiker Thomas Silberhorn verfassten Papier, das die CSU-Landesgruppe in dieser Woche auf ihrer Klausurtagung in Wildbad Kreuth verabschieden will, heißt es laut einem Vorabbericht des Nachrichtenmagazins “Der Spiegel“ zufolge: “Der blühende Strauß an Vergünstigungen und Vorzugsbehandlungen muss spürbar zurückgeschnitten werden“.

Die Partei bemängelt demnach unter anderem, dass den Beamten üppige Pensionszahlungen zustünden, die nur zu einem geringen Teil durch Einzahlungen in einen Pensionsfonds abgedeckt seien. Außerdem kämen selbst Beamte in Leitungsfunktionen in den Genuss einer 37,5-Stunden-Woche sowie eines sechstägigen Sonderurlaubs für Reisen in die Heimat, und die Berechnungsmethode der Gehälter garantiere, dass diese auch in Krisenzeiten stiegen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Fünf deutsche IS-Frauen in Tunnel in Mossul entdeckt - ist eine davon Linda W. (16)?
Fünf deutsche IS-Frauen in Tunnel in Mossul entdeckt - ist eine davon Linda W. (16)?
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare