CSU will höhere Bankenabgabe

+
“Eine Verdoppelung oder Verdreifachung der Bankenabgabe ist das Mindeste“, sagte CSU-General Alexander Dobrindt.

München - Die CSU will die Banken stärker an den Kosten der Finanzkrise beteiligen und fordert deshalb eine deutliche Erhöhung der geplanten Bankenabgabe.

CSU-General Alexander Dobrindt sagte der “Bild“-Zeitung (Donnerstag), die momentan vorgesehenen 1,2 Milliarden Euro seien ein guter Anfang. Von den Banken müsse aber mehr kommen. “Eine Verdoppelung oder Verdreifachung der Bankenabgabe ist das Mindeste.“ Das Geld solle direkt zur Schuldenbekämpfung in den Bundeshaushalt fließen, statt in einen Sonderfonds gegen Krisen der Finanzbranche, fügte der CSU-Politiker hinzu.

Die Wirtschaftskrise: So hat alles begonnen

Die Wirtschaftskrise in Bildern

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare