Wulff erhält Büro und Mitarbeiter in Berlin

+
Ex-Bundespräsident Christian Wulff.

Berlin - Ausgiebig und konträr wurde diskutiert, ob Ex-Bundespräsident Christian Wulff einen Ehrensold und die dazu gehörenden Vergünstigungen erhalten soll. Nun steht die Entscheidung fest.

Alt-Bundespräsident Christian Wulff erhält ein Büro und Mitarbeiter in Berlin. Wulff kann weiterhin ein gepanzertes Fahrzeug nutzen und erhält nach wie vor Personenschutz. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur dpa am Freitag aus Kreisen der Unionsfraktion in Berlin. Präsidialamt und Bundestagsverwaltung hätten dieser Lösung zugestimmt.

Die Ausstattung Wulffs war umstritten, weil gegen ihn die Staatsanwaltschaft ermittelt. Auch die Tatsache, dass ihm ein Ehrensold von knapp 200 000 Euro pro Jahr bis zum Lebensende zusteht, hatte Kritik hervorgerufen. Wulff war am 17. Februar zurückgetreten.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Anstatt zuhause zu sitzen“: Ukraine-Außenminister bittet Deutsche um mehr Opferbereitschaft
POLITIK
„Anstatt zuhause zu sitzen“: Ukraine-Außenminister bittet Deutsche um mehr Opferbereitschaft
„Anstatt zuhause zu sitzen“: Ukraine-Außenminister bittet Deutsche um mehr Opferbereitschaft
Landtagswahl in NRW: Schwarz-Grün? Mona Neubaur äußert sich zu Koalitionen
POLITIK
Landtagswahl in NRW: Schwarz-Grün? Mona Neubaur äußert sich zu Koalitionen
Landtagswahl in NRW: Schwarz-Grün? Mona Neubaur äußert sich zu Koalitionen
Schweden will offiziell in die Nato: Putin kündigt „Reaktion“ an – Lukaschenko gibt Fingerzeig
POLITIK
Schweden will offiziell in die Nato: Putin kündigt „Reaktion“ an – Lukaschenko gibt Fingerzeig
Schweden will offiziell in die Nato: Putin kündigt „Reaktion“ an – Lukaschenko gibt Fingerzeig
Gedenken in Auschwitz: Amthor-Aussage sorgt für Empörung - Auch Merz rückt Migranten in den Fokus
POLITIK
Gedenken in Auschwitz: Amthor-Aussage sorgt für Empörung - Auch Merz rückt Migranten in den Fokus
Gedenken in Auschwitz: Amthor-Aussage sorgt für Empörung - Auch Merz rückt Migranten in den Fokus

Kommentare