Zahl der Kriege geht weltweit leicht zurück

+
Ein Kämpfer schießt einen Raketenwerfer ab. Weltweit ist die Zahl der Kriege leicht gesunken.

Hamburg - Die Welt ist in diesem Jahr ein bisschen friedlicher geworden: Die Zahl der Kriege und bewaffneten Konflikte ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück.

Das erklärte die Hamburger Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung (AKUF) am Mittwoch. Insgesamt sank die Zahl der Kriege um drei auf 34. „Die von organisierten Kämpfen zahlenmäßig am stärksten betroffenen Weltregionen waren 2012 Afrika mit 13, gefolgt vom Vorderen und Mittleren Orient mit 11 und Asien mit 9 kriegerischen Konflikten.“ In Lateinamerika gab es einen Krieg. „Darüber hinaus waren auch 2012 eine ganze Reihe von Gewaltkonflikten zu beobachten, die nicht von der AKUF erfasst werden“, hieß es.

Acht Fakten rund um den Nobelpreis

Acht Fakten rund um den Nobelpreis

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare