Zitterpartie bei Kretschmann-Wahl

+
Winfried Kretschmann

Stuttgart - Die Wahl des Grünen Winfried Kretschmann zum baden-württembergischen Ministerpräsidenten könnte wegen möglicher Abweichler in den eigenen Reihen zur Zitterpartie werden.

In der SPD wurden am Freitag Zweifel an der Geschlossenheit der Grünen laut. Höchstens ein Parlamentarier von Grünen oder SPD darf Kretschmann die Stimme verweigern - sonst könnte er durchfallen. Grüne und SPD haben 71 Mandate und damit vier mehr als Schwarz-Gelb.

Nach der Landesverfassung ist für die Wahl des Ministerpräsidenten aber die Mehrheit aller Mitglieder des Landtags erforderlich. Das sind 70 der 138 Abgeordneten. Der 62-jährige Kretschmann soll am 12. Mai zum ersten grünen Ministerpräsidenten gewählt werden.

Wahl in Baden-Württemberg: Die Bilder

Wahl in Baden-Württemberg: Die Bilder

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Frankreich-Besuch: Paraden begeistern Trump - „Get Lucky“-Cover eher nicht
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Attentat in Jerusalem: Zwei Polizisten sterben
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 

Kommentare