"C wie Zukunft": Spott prallt an CDU ab

Schwerin - Die CDU Mecklenburg-Vorpommern hält trotz beißenden Spotts an ihrem Slogan "C wie Zukunft" für die Landtagswahl im September fest.

Lesen Sie auch:
Ciemlich einfältig: CDU wirbt mit "C wie Zukunft"

Auch wenn sich Internetgemeinde und politische Konkurrenten darüber lustig machen, die CDU Mecklenburg-Vorpommern rückt von ihrem Slogan “C wie Zukunft“ für die Landtagswahl Anfang September nicht ab. “Die Plakate erzeugen Aufmerksamkeit, das haben wir gewollt“, sagte CDU-Landesgeneralsekretär Vincent Kokert am Mittwoch in Schwerin. Das “C“ stehe sowohl für den Landesvorsitzenden und Spitzenkandidaten Lorenz Caffier als auch für “christlich“ im Parteinamen.

Auf einer Internetseite, die ein 19-jähriger Schüler und SPD-Mitglied aus Niedersachsen erstellte, hatten bis zum Mittwochnachmittag mehr als 25 000 Nutzer ihre - meist wenig schmeichelhaften - Auslegungen von “C wie....“ eingetragen. Dazu gehören etwa “C wie komische Partei“ oder “C wie zentraler Gehirnausfall“. In Mecklenburg-Vorpommern wird am 4. September ein neuer Landtag gewählt.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“

Kommentare