Zwei deutsche Soldaten in Afghanistan verwundet

Potsdam/Kundus - Bei einem Anschlag auf die Bundeswehr in Afghanistan sind am Mittwoch zwei deutsche Soldaten verletzt worden. Die Männer waren bei ihrem Einsatz auf der Suche nach Sprengfallen.

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben des Einsatzführungskommandos in Potsdam etwa 35 Kilometer südwestlich des Regionalen Wiederaufbauteams Kundus. Als der Trupp bei Baghlan eine Hauptverkehrsstraße in der Nähe der Ortschaft Chahar Shanbeh Tappeh auf mögliche Sprengfallen untersuchte, ereignete sich eine Explosion. Der Zustand der beiden verwundeten deutschen Soldaten sei stabil, hieß es.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Fünf deutsche IS-Frauen in Tunnel in Mossul entdeckt - ist eine davon Linda W. (16)?
Fünf deutsche IS-Frauen in Tunnel in Mossul entdeckt - ist eine davon Linda W. (16)?
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare