Zwei deutsche Soldaten bei Anschlägen verletzt

Kabul/Berlin - Bei zwei Bombenanschlägen auf die Bundeswehr sind am Sonntag in der nordafghanischen Provinz Kundus zwei deutsche Soldaten leicht verletzt worden.

Die Einsatzkräfte seien im Unruhedistrikt Char Darah unterwegs gewesen, als die Sprengsätze explodierten, sagte der Verwaltungschefs des Distrikts, Abdul Wahid Omarchel. Die Bundeswehr bestätigte die Angaben und teilte mit, die Anschläge hätten sich etwa sieben Kilometer westlich des deutschen Feldlagers ereignet. Zwei Fahrzeuge seien leicht beschädigt worden.

Wenige Stunden vor den Anschlägen wurden nach Bundeswehr-Angabe im Rahmen einer laufenden Operation in derselben Gegend zudem deutsche Soldaten beschossen. Dabei sei jedoch niemand verletzt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Außenminister verteidigt Wahlreform in Hongkong
Chinas Außenminister verteidigt Wahlreform in Hongkong
Corona-Schnelltest-Strategie von Merkel und Spahn: Schwesig stinksauer - weil Aldi Tests „verramscht“
Corona-Schnelltest-Strategie von Merkel und Spahn: Schwesig stinksauer - weil Aldi Tests „verramscht“
Merkel ruft G20 zu «globaler Kraftanstrengung» auf
Merkel ruft G20 zu «globaler Kraftanstrengung» auf
Nach zähem Hin und Her: US-Senat stimmt Bidens billionenschwerem Konjunkturpaket zu
Nach zähem Hin und Her: US-Senat stimmt Bidens billionenschwerem Konjunkturpaket zu

Kommentare