Zweijahres-Steuererklärung: Schäuble verzichtet

+
Finanzminister Wolfgang Schäuble.

Berlin - Angesichts des Widerstandes der Länder verzichtet Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) offenbar auf die geplante Einführung einer Steuererklärung für zwei Jahre.

 Das sieht nach Informationen der “Berliner Zeitung“ (Mittwochausgabe) der Kompromissvorschlag der Bundesregierung für das umstrittene Steuervereinfachungsgesetz vor, das am (heutigen) Mittwoch im Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat beraten werden soll. Die Regelung solle ersatzlos gestrichen werden, heißt es in dem Einigungsvorschlag.

Die Länder hatten beklagt, dass die Zwei-Jahres-Erklärung zu mehr und nicht zu weniger Bürokratie führt. Mit dem Gesetz, dass nun im Herbst in Kraft treten kann, wird unter anderem bereits für 2011 die Werbungskostenpauschale von 920 auf 1.000 Euro angehoben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesen

Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Abschaffung von „Obamacare“: Debakel für Trump
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
„Linke Saubande“: CSU-Politiker fordern Schließung der Roten Flora 
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen

Kommentare