Timoschenko: Zweiter Prozess erst 2013

+
Die inhaftierte ukrainische Oppositionsführerin Julia Timoschenko.

Kiew - Wegen der Abwesenheit der inhaftierten ukrainischen Oppositionsführerin Julia Timoschenko ist ein zweiter umstrittener Prozess gegen die Ex-Regierungschefin erneut vertagt worden.

Richter Konstantin Sadowski legte den 18. Januar 2013 als nächsten Termin in dem Verfahren wegen Steuerhinterziehung und Veruntreuung fest, wie Medien am Dienstag aus dem Gericht in der Stadt Charkow berichteten. Die Angeklagte müsse persönlich anwesend sein, sagte Sadowski. Die 52-Jährige hatte wegen ihrer schlechten Gesundheit abermals die Teilnahme verweigert. Bei minus 17 Grad Celsius harrten vor dem Gerichtsgebäude mehr als 100 Anhänger Timoschenkos aus.

Lange Haftstrafe: Julia Timoschenko im Porträt

Lange Haftstrafe: Julia Timoschenko im Porträt

dpa

Meistgelesen

Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Die Vereidigung von Bundespräsident Steinmeier im Ticker zum Nachlesen
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Kabinett will verurteilte Homosexuelle rehabilitieren
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Heute Landtagswahl im Saarland: Das sagen die letzten Umfragen
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 
Landtagswahl 2017 im Saarland: Wann gibt es heute ein Ergebnis? 

Kommentare