Zwölf Tote bei Stammeskämpfen in Libyen

Tripolis - Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen zwei Stammesgruppen in Libyen sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen.

Dutzende weitere wurden verletzt, wie ein Sicherheitsbeamter am Freitag mitteilte. Der Anlass der Kämpfe in der 145 Kilometer südöstlich von Tripolis gelegenen Stadt Slitan war zunächst unklar. Ein Streit zwischen Mitgliedern zweier Stämme sei in einen ausgewachsenen Krieg ausgeartet, teilte der Behördenvertreter weiter mit. Demnach sind die Gruppen schwer bewaffnet.

dapd

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesen

NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
NSU-Prozess: Plädoyer stockt - das ist der Grund
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Bundesfinanzminister Schäuble vergleicht die Türkei mit der DDR
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Trump drängt Senat zu Abstimmung über „Obamacare“
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter
Maas: Deutschland braucht mehr Staatsanwälte und Richter

Kommentare